Vor mehr als 50 Jahren, am 22.10.1961 gründeten fünf segelbegeisterte Männer und zwei nicht weniger begeisterte Frauen den Remscheider Segelyachtclub Bevertalsperre e.V. Sie ahnten damals nicht, welch stürmische Entwicklung der Verein in den folgenden Jahrzehnten nehmen sollte.
Segler brauchen Landgang
Am Anfang hatte der RSCB kein Clubhaus, das Vereinsleben spielte sich in einem Zelt ab. Doch dies wurde bei schnell zunehmender Mitgliederzahl bald zu klein. Es wurden im Strandcafé Kürten zwei Kellerräume angemietet. Als auch diese dem Ansturm nicht mehr gewachsen waren, vermietete Werner Müller dem Verein zwei Räume und ein kleines Büro mit vorgelagerter Terrasse. Bald jedoch wurde renoviert und erweitert. Es kamen Toiletten, Duschräume und eine Werkstatt hinzu, später auf der ersten Etage weitere Räumlichkeiten und Toiletten. Doch die Entwicklung hat noch nicht ihr Ende gefunden. Im Sommer 2010 konnte der RSCB in sein eigenes Clubhaus einziehen.

Einen guten Einblick in die Geschichte des Vereins bietet auch unsere Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des RSCB.

[das Jubiläumsheft als pdf]
Die Mitglieder
Der Verein hat zur Zeit etwa 130 Mitglieder. Diese kommen nicht nur aus Remscheid, sondern aus dem gesamten Umland von Köln und Leverkusen bis Wuppertal, Hagen, Schwelm und dem Sauerland. Jugendarbeit und Regattasport haben seit jeher einen großen Stellenwert beim RSCB. So konnten die Erfolge nicht ausbleiben. Zahlreiche nationale und internationale Meister stammen aus seinen Reihen.
Das Segelrevier
Segelrevier ist die Bevertalsperre. Das Clubhaus befindet sich in Hückeswagen, Wefelsen 20, Nähe Strandcafé Kürten.

Das Clubhaus ist in der Segelsaison
samstags von 15:30 bis 22:00 Uhr und sonntags von 11:00 bis 18:00 Uhr
geöffnet.

[eine Wegbeschreibung als pdf]